Funktionsweise der Mühle

So funktioniert die Mühle

Die Mühle kann in der Stunde ca. 1000kg Getreide mahlen.
Vermahlen werden Weizen, Roggen und Dinkel. Die Wasserkraft dient ausschließlich zur Stromerzeugung. Bei guter Wassermenge reicht die Energie für die gesammte Mühle.
Über Trockenheit ist kein Müller glücklich, da elektrische Energie zugekauft werden muß.

Getreideannahme

GetreideannahmeDie Getreideannahme ist die erste Station unserer Mühle.
Das angelieferte Getreide wird vom Müller kritisch in Augenschein genommen.
Von hier aus wird das Getreide, ob Weizen, Roggen oder Dinkel in Getreidevorratszellen gefördert.

Einlagerung

EinlagerungJe nach Getreidesorte und Getreidequalität wird in getrennte Zellen eingelagert.
Wenn Getreide benötigt wird, läuft es aus der entsprechenden Vorratszelle in Förderschnecken, die es zur Mühle transportieren.

Reinigung

ReinigungVerschiedene Reinigungsmaschinen entfernen sämtliche Verunreinigungen wie Spelz, Stroh, Staub, Steine, Mutterkorn, Unkrautsämereinen usw.

Vermahlung

Vermahlung-WalzstuhlNun beginnt die Getreidevermahlung.
Mehrere Mahlgänge sind erforderlich um das Mehl vollständig aus der Schale herauszumahlen. Die Aufgabe vom Mahlstein übernehmen heute Walzenstühle.
Vermahlung-TransmissionDiese werden vom Erdgeschoss aus über eine “Transmission” angetrieben.
Vermahlung-MahlsteinEiner der älteren Mahlsteine.

Beförderung

BeförderungEin Abscheiderboden befindet sich in der obersten Etage. Hier erzeugt ein kräftiger Lüfter den notwendigen Sog in den Pneumatikrohren um das Mahlgut von den Walzenstühlen nach oben zu fördern.
EinlagerungIn Fliehkraftabscheidern wird die Luft vom Mahlgut wieder getrennt.

Siebung

SiebungEine Etage tiefer hängen zwei Plansichter. Mit schnellen rotierenden bewegungen übernehmen viele Siebe im Inneren der Anlage die gesammte Siebarbeit.
Siebung

Verteilung

Verteilung-RohrbodenIm Rohrboden, wieder eine Etage tiefer, werden die ausgesiebten Mehle in der Mehlsammelschnecke aufgefangen. Hier können nun verschiedene Mehltypen erstellt werden. Die übrigen Rohre verbinden die Plansichter mit den Walzenstühlen, um das noch grobe Mahlgut weiter zu zerkleinern.

Lagerung

LagerungDas Mehl wird im Mehlsilo gelagert von wo es je nach Bedarf zur Loseverladung in den LKW-Silo läuft
Lagerung-Ventilabsackwaageoder in die Ventilabsackwaage um Mehlsäcke in verschiedenen Größen abzupacken.

Labor

LaborUm die Getreide- und Mehlqualität feststellen zu können, haben wir im Labor unserer Mühle die Möglichkeit Untersuchungen durchzuführen.

 

Comments are closed.